logo2

Kunst oder Unfall Salon - Zwischenstation Zukunft #9
Samstag, 9. Juli 2022, 19.30 Uhr, rhiz Vienna

Rhizosphere. Performance, Musik, Buchpräsentation, Video, Film, Philosophischer Diskurs

mit Judith Nika Pfeifer (Lesung, Performance), Ulrich Troyer (live-dub-electronics), Sophie Reyer (video), animal sound poetry (mit Gerlinde Hacker, Alexander Iwanov, Martin Wolf - klasse and der schule für dichtung wien) und Kunst oder Unfall ≠ Augusta und Kalle Aldis Laar (sound & poetry)

Eine Veranstaltung von Kunst oder Unfall, Grazer Autorinnen Autoren Versammlung (GAV), rhiz Vienna

Seit einigen Jahren veranstalten wir unregelmäßig und an verschiedenen Orten den Salon Zwischenstation Zukunft, eine Kommunikations-Plattform von und für Künstler und Vertreter diverser anderer Bereiche (Wissenschaft, Kritik etc.). Ohne auf Genres, Sparten und übliche Veranstaltungsformen Rücksicht nehmen zu müssen, laden wir KünstlerInnen und andere Experten ein zu Präsentation und Austausch.

Judith Nika Pfeifer

autorin, kommunikations- und sprach-wissenschaftlerin, performance- und sprach-künstlerin, schreibt lyrics und lyrik, szenische texte und prosa, realisiert transmediale kunstprojekte

www.judithpfeifer.com/welcome/about.html

Ulrich Troyer

Ulrich Troyers künstlerisches Prinzip wird durch ein Crossover und die Interaktion von Architektur, Musik und bildender Kunst bestimmt. Der akustische Raum und der Nachhall von Klangereignissen bilden ein zentrales Thema in Troyers Schaffen. Troyers Hingabe für die Produktionsmethoden des Dub bieten die perfekte Spielwiese für seine Klangexperimente. Seine Beschäftigung mit Sound System Musik (Bass, Dub, Techno und deren Abstraktionen) führte zur Trilogie SONGS FOR WILLIAM. Das Projekt vereint Musik, animierte Tuschzeichnungen für die Live-Performance und eine Graphic Novel, welche die Geschichte eines Gitarren-Effekt-Gerätes mit dem Namen WILLIAM erzählt.

Current releases: MIXTAPE FOR L, Tape, Limbotapaes, Bristol (UK) - NOK 2020, LP w/CD - DOLOMITE DUB, LP w/CD, 4Bit Productions, Vienna (A)

www.ulrichtroyer.at

Sophie Reyer

Sophie Reyer, geboren 1984 in Wien, lebt in Wien. Publikationen: “geh dichte” (Lyrik, EYE- Verlag 2005), ”vertrocknete vögel” (Roman, Leykam 2008), “baby blue eyes” (Roman, Ritter 2008), “binnen” (Lyrik, Leykam 2010), "flug (spuren)" (Leykam 2012), "die gezirpte zeit" (Lyrik, Berger- Verlag 2013) und "Marias. Ein Nekrolog" (Prosa, Ritter 2013). “Master of Arts” im Komposition/ Musiktheater 2010 sowie Diplom in “Szenisch Schreiben” bei uniT 2010 und Doktor der Philosophie für Sprachkunst. Literaturförderungspreis der Stadt Graz sowie Manuskripte- Förderungspreis. 2010: Theaterexte “vogelglück”, "baumleberliebe", “hundpfarrer” und "Anna und der Wulian" (S. Fischer- Verlag). Studium “Drehbuch und Filmregie” an der Kunsthochschule für Medien Köln seit 2011. Shortlist für den Österreich Buchpreis 2019. Zuletzt erschienen: „Clara und ihre Morde“ (Emons – Verlag). Sophie Reyer ist Lehrbeauftragte an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich.

https://sophiereyer.com

The vienna poetry school animal orchestra

animalisches in wort, musik, klang - als gedicht, lautpoesie, geräuschkunst, elektronics.

die sound-poetry klasse zur frühlingsakademie 2022 "tiere" der schule für dichtung mit Gerlinde Hacker – Alexander Iwanov – Martin Wolf
mit hörspielautor, musiker, dj und vinylarchivar kalle aldis laar

https://sfd.at/programm/2022/mit-tieren-musizieren

Gerlinde Hacker
Bis 2014 Leitung eines Projektbüros für innovative Sozialpolitik in Graz: Projektentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit, EU-Projekte, Coaching, Mentoring.
Schreibt Lyrik bzw. lyrische Texte. Lletzte Publikationen u.a. herzgeröll. Lyrische Texe. Graz: KD Verlag 2014; blind spot. Text und Bild. Hg. von Günther Metzger, 2017; Publikationen im Eigenverlag, bei ChickLit.
http://gerlindehacker.com/

Alexander Iwanov
studierte Physical Theatre, Kuratieren in den Szenischen Künsten und besuchte Lehrveranstaltungen für elektroakustische und experimentelle Musik an der mdw in Wien. Er entwickelt als freischaffender Künstler und Kurator Projekte in den Bereichen der darstellenden und bildenden Künste.
Er baut und inszeniert Gedichte mit Wörtern, Klängen, Dingen und Körpern.

Martin Wolf
Studium an der FH für Journalismus & Medienmanagement der WKW Wien,Lehrgang Veranstaltungstechnik- und Organisation (VOT), Studium der Politikwissenschaft/Skandinavistik an der Universität Wien

Kunst oder Unfall

aka Augusta & Kalle Aldis Laar. Electro-Acoustic Poetry Duo, München und Wien - Texte, Electronics,
mit Texten aus "Mitteilungen gegen den Schlaf. Träume Lieder Skizzen", Edition Melos, Reihe vers libre, Band 8  2021/2022

www.sueddeutsche.de/muenchen/augusta-laar-mitteilungen-gegen-den-schlaf